.
.

.

Was bedeuten die folgenden Begriffe in der Aayah 2:187; „weißer Faden“ „schwarzer Faden“?


Frage:

Was bedeuten die folgenden Begriffe in der Aayah 2:187; “weißer Faden” “schwarzer Faden”?

 

Antwort:

Mit dem Namen ALLAAHs, Des Gnadenden, Des Allgnädigen!
Alles Lob gebührt ALLAAH, Dem wahren Herrn und Schöpfer! Seine Gnade und Sein Frieden mögen dem Gesandten Muhammad zuteilwerden, dem Gesandten der Milde und der Barmherzigkeit zu allen Geschöpfen.

Die Bedeutung der Aayah bzw. der oben erwähnten Begriffe wird aus der folgenden Übersetzung ersichtlich:

أُحِلَّ لَكُمۡ لَيۡلَةَ ٱلصِّيَامِ ٱلرَّفَثُ إِلَىٰ نِسَآئِكُمۡۚ هُنَّ لِبَاسٞ لَّكُمۡ وَأَنتُمۡ لِبَاسٞ لَّهُنَّۗ عَلِمَ ٱللَّهُ أَنَّكُمۡ كُنتُمۡ تَخۡتَانُونَ أَنفُسَكُمۡ فَتَابَ عَلَيۡكُمۡ وَعَفَا عَنكُمۡۖ فَٱلۡـَٰٔنَ بَٰشِرُوهُنَّ وَٱبۡتَغُواْ مَا كَتَبَ ٱللَّهُ لَكُمۡۚ وَكُلُواْ وَٱشۡرَبُواْ حَتَّىٰ يَتَبَيَّنَ لَكُمُ ٱلۡخَيۡطُ ٱلۡأَبۡيَضُ مِنَ ٱلۡخَيۡطِ ٱلۡأَسۡوَدِ مِنَ ٱلۡفَجۡرِۖ ثُمَّ أَتِمُّواْ ٱلصِّيَامَ إِلَى ٱلَّيۡلِۚ وَلَا تُبَٰشِرُوهُنَّ وَأَنتُمۡ عَٰكِفُونَ فِي ٱلۡمَسَٰجِدِۗ تِلۡكَ حُدُودُ ٱللَّهِ فَلَا تَقۡرَبُوهَاۗ كَذَٰلِكَ يُبَيِّنُ ٱللَّهُ ءَايَٰتِهِۦ لِلنَّاسِ لَعَلَّهُمۡ يَتَّقُونَ ١٨٧

uhil-la lakum lailatassiyaamir-rafathu ila nisaa-ikum hun-na libaasun lakum wa antum libaasun lahun-n. عalimal-laahu an-nakum kuntum tachtaanuuna anfusakum fataaba عalaikum waعafa عankum fal-aana baaschiruuhun-na wabtaghu ma katabal-laahu lakum wakulu waschrabu hat-ta yatabaiyana lakumul-chaitul-abyadu minal-chaitil-aswadi minal-fadschri thum-ma atim-mussiyaama ilal-laili wala tubaaschiruuhun-na wa antum عaakifuuna fil-masaadschid. tilka huduudul-laahi fala taqrabuuha. kadhaalika yubaiyinul-laahu aayaatihi lin-naasi laعal-lahum yat-taquun

Für erlaubt1 wurde euch erklärt, in der Nacht nach der Fastenzeit mit euren Ehefrauen intim zu sein. Sie sind wie eine Bekleidung für euch und ihr seid wie eine Bekleidung für sie. ALLAAH wusste, dass ihr euch selbst gegenüber untreu wart, so nahm ER eure Reue an und erließ es euch. Jetzt verkehrt mit ihnen und erstrebt das, was ALLAAH euch geboten hat. Esst und trinkt, bis für euch der weiße Faden der Dämmerung vom schwarzen Faden der Nacht unterscheidbar wird, dann vollendet das Fasten bis zur Nacht! Werdet nicht intim mit ihnen, während ihr euch in die Moscheen (für die Anbetung) zurückzieht2. Dies sind ALLAAHs Richtlinien, so kommt ihnen nicht nahe! Solcherart verdeutlicht ALLAAH den Menschen SEINE Worte3, damit sie sich ehrfürchtig erweisen4. (Quraan 2:187)

 

Fussnoten:

1 Ursprünglich: “halaal”. Halaal ist islam- bzw. schari’ah-konform, siehe Glossar.
2 Ursprünglich “‘aakifuun”, d.h. um I’tikaaf zu vollziehen. I’tikaaf bezeichnet das Sich-Zurückziehen in die Al-haram-Moschee, um ausschließlich ‘Ibaadah zu vollziehen und ALLAAHs zu gedenken.
3 Ursprünglich: “Aayaat”, siehe Glossar.
4 Ursprünglich: “taqwa-gemäß handeln”, siehe Glossar.

 

Und ALLAAH weiß es am besten!

Fatwa-Kommission Islam-Wissen.Com