.
.

.

Muss im Sommer das rituelle Nachtgebet verrichtet werden? Einige behaupten, dass das Nachtgebet im Sommer nicht verrichtet werden muss, weil in Deutschland die Nachtgebetszeit nicht eintrifft.


Frage:

Muss im Sommer das rituelle Nachtgebet verrichtet werden? Einige behaupten, dass das Nachtgebet im Sommer nicht verrichtet werden muss, weil in Deutschland die Nachtgebetszeit nicht eintrifft.

Antwort:

Mit dem Namen ALLAAHs, Des Gnadenden, Des Allgnädigen!
Alles Lob gebührt ALLAAH, Dem wahren Herrn und Schöpfer! Seine Gnade und Sein Frieden mögen dem Gesandten Muhammad zuteilwerden, dem Gesandten der Milde und der Barmherzigkeit zu allen Geschöpfen.

Nach allen Fiqh-Schulen, außer nach Imaam Abu-haniifah, beginnt die Nachtgebetszeit (Salaatul-‘ischaa’ – صلاة العشاء) mit dem Verschwinden der Abendröte und dauert bis zum Beginn der Zeit des Frühgebets.

Nach Imaam Abu-haniifah beginnt die Nachtgebetszeit erst dann, wenn dass Weiße im Himmel, welches erst nach der Abendröte im Himmel sichtbar wird, verschwunden ist.

Wenn die Abendröte oder das Weiße im Himmel bis zur Morgendämmerung nicht verschwindet, dann muss nach einigen wenigen Gelehrten das rituelle Nachtgebet nicht verrichtet werden, weil die Nachtgebetszeit nicht begonnen hat.

Die meisten Gelehrten sind jedoch der Meinung, dass das rituelle Nachtgebet auch unter diesen Umständen verrichtet werden muss!

Eine Person, die sich in solch einer Situation befindet, hat die folgenden Möglichkeiten:

1.) Der Beginn der Nachtgebetszeit richtet sich nach dem am nächsten zurückliegenden Beginn der Nachtgebetszeit.

2.) Der Beginn der Nachtgebetszeit richtet sich nach der nächstliegenden Lokalität, in der alle Gebetszeiten vorhanden sind bzw. eintreffen.

Und ALLAAH weiß es am Besten!

Fatwa-Kommission islam-wissen.com