.
.

.

Ist es verboten die Tanten und Cousinen der Ehefrau zu umarmen?


Frage:

Ist es verboten die Tanten und Cousinen der Ehefrau zu umarmen?

Antwort:

Mit dem Namen ALLAAHs, Des Gnadenden, Des Allgnädigen!
Alles Lob gebührt ALLAAH, Dem wahren Herrn und Schöpfer! Seine Gnade und Sein Frieden mögen dem Gesandten Muhammad zuteilwerden, dem Gesandten der Milde und der Barmherzigkeit zu allen Geschöpfen.

Es ist haraam (verboten) die Tanten und Cousinen der Ehefrau zu umarmen, da diese Personen nicht als Mahram 1 gelten.

Diese Regelung basiert unter anderem auf der folgenden Aayah:

حُرِّمَتۡ عَلَيۡكُمۡ أُمَّهَٰتُكُمۡ وَبَنَاتُكُمۡ وَأَخَوَٰتُكُمۡ وَعَمَّٰتُكُمۡ وَخَٰلَٰتُكُمۡ وَبَنَاتُ ٱلۡأَخِ وَبَنَاتُ ٱلۡأُخۡتِ وَأُمَّهَٰتُكُمُ ٱلَّٰتِيٓ أَرۡضَعۡنَكُمۡ وَأَخَوَٰتُكُم مِّنَ ٱلرَّضَٰعَةِ وَأُمَّهَٰتُ نِسَآئِكُمۡ وَرَبَٰٓئِبُكُمُ ٱلَّٰتِي فِي حُجُورِكُم مِّن نِّسَآئِكُمُ ٱلَّٰتِي دَخَلۡتُم بِهِنَّ فَإِن لَّمۡ تَكُونُواْ دَخَلۡتُم بِهِنَّ فَلَا جُنَاحَ عَلَيۡكُمۡ وَحَلَٰٓئِلُ أَبۡنَآئِكُمُ ٱلَّذِينَ مِنۡ أَصۡلَٰبِكُمۡ وَأَن تَجۡمَعُواْ بَيۡنَ ٱلۡأُخۡتَيۡنِ إِلَّا مَا قَدۡ سَلَفَۗ إِنَّ ٱللَّهَ كَانَ غَفُورٗا رَّحِيمٗا ٢٣

“Euch wurden für verboten 2 (zum Heiraten) erklärt: eure Mütter, eure Töchter, eure Schwestern, eure Tanten väterlicherseits und mütterlicherseits, die Töchter des Bruders und der Schwester, eure Ammen, die euch gestillt haben 3, eure Milchschwestern, die Mütter eurer Ehefrauen, eure Stieftöchter, die in eurem Haushalt leben, die zu euren Ehefrauen gehören 4, mit denen ihr bereits intim wart, und wenn ihr mit ihnen noch nicht intim wart (und euch von ihnen getrennt habt), dann ist es für euch keine Verfehlung, (diese Stieftöchter zu heiraten) 5, und die Ehefrauen eurer leiblichen Söhne, und dass ihr zwei Schwestern gleichzeitig heiratet, es sei denn, was bereits geschehen ist. Gewiss, Allaah bleibt immer allvergebend, allgnädig.” 6

Bemerkung:
Angeheiratete Tanten und Onkels, sowie Cousinen und Cousins gelten nicht als Mahram.

Und ALLAAH weiß es am Besten!

Fatwa-Kommission Islam-Wissen.Com

Notes:

  1. Ein Nah­verwandter (Mahram محرم) ist per definitionem ein Mann, mit dem die Frau niemals einen Ehevertrag eingehen kann. Er kann ein Blutsver­wandter, ein Milch­verwandter oder ein Verschwägerter sein. Die näheren Bestimmungen werden im jeweiligen Kapitel aufgeführt.
  2. Ursprünglich: „haraam“, siehe Glossar.
  3. Damit sind nur solche Ammen gemeint, die ein Kind gestillt haben, während es jünger als zwei Jahre ist. Es muss von ihr mindestens einmal (nach Imaam Abu-haniifah) bzw. fünfmal (nach den meisten anderen Gelehrten) satt gestillt worden sein.
  4. Diese Stieftöchter sind für die Ehe auch verboten, selbst wenn sie nicht im eigenen Haushalt leben.
  5. Das bedeutet, dass man die Tochter einer Frau, mit der man einen Ehevertrag abgeschlossen hat, nur dann heiraten darf, wenn man sich von dieser Frau geschieden hat, bevor man mit ihr intim wurde. Für die Schwiegermutter gilt dies nicht. Ein Muslim darf die Mutter einer Frau nicht mehr heiraten, nachdem er mit ihr einen Ehevertrag abgeschlossen hat. Hier spielt es keine Rolle, ob er mit dieser Frau intim war bzw. wird oder nicht.
  6. Quraan (4:23)