.
.

.

Ist der Urin eines Säuglings rituell unrein (nadschis)?


Frage:

Ist der Urin eines Säuglings rituell unrein (nadschis)?

Antwort:

Mit dem Namen ALLAAHs, Des Gnadenden, Des Allgnädigen!
Alles Lob gebührt ALLAAH, Dem wahren Herrn und Schöpfer! Seine Gnade und Sein Frieden mögen dem Gesandten Muhammad zuteilwerden, dem Gesandten der Milde und der Barmherzigkeit zu allen Geschöpfen.

Nach den Hanafiten und Maalikiten gilt der Urin eines Babys als rituell unrein (nadschis). Beide Fiqh-Schulen unterscheiden nicht zwischen den Urin eines Jungen – Mädchens. Nach beiden Fiqh-Schulen muss der Urin eines Babys herausgewaschen werden

Nach den Schaafi´iten und Hanbaliten gilt der Urin eines Babys ebenfalls als rituell unrein (nadschis). Dennoch ist es bei dem Urin eines Baby-Jungen ausreichend, die davon verunreinigte Kleidung mit Wasser zu bespritzen, solange dieser noch keine feste Nahrung zu sich nimmt. Der Urin eines Baby-Mädchens muss jedoch herausgewaschen werden.

Diezbezüglich wird folgende Hadiith in Sahiihul-buchaariy (HN223) überliefert:
“Uns erzählte ‘Abdul-laah Bnu-yuusuf, er sagte: “Uns berichtete Maalik über Ibnu-schihaab über ‘Ubaidul-laah Bnu-‘abdil-laah Bnu-‘utbah über Ummu-qais Bintu-mihsan, dass sie mit ihrem kleinen Sohn, der noch keine Speise zu sich nahm, zum Gesandten ALLAAHs (sallal-laahu ‘alaihi wa sallam) kam. Dann setzte ihn der Gesandte ALLAAHs (sallal-laahu ‘alaihi wa sallam) auf seinen Schoß, worauf er auf sein Gewand urinierte. Danach rief er nach Wasser und bespritzte/wusch damit das Gewand, ohne es zu waschen.”

Die Hanafiten und Maalikiten übersetzen das Wort نَضَحَ (na-dha-ha) in der oben erwähnten Hadiith mit “waschen” und die Schaafi´iten und Hanbaliten mit “bespritzen”.

Bemerkung:
Sollte der Babyurinfleck auf der Kleidung nicht größer sein als 5-6cm im Durchmesser, dann ist das Verrichten des rituellen Gebets weiterhin erlaubt.

Und ALLAAH weiß es am besten!

Fatwa-Kommission islam-wissen.com