.
.

.

Das verbale Fassen der Absicht vor dem rituellen Gebet


Frage:

Ist es makruuh die Niyyah (Absicht) zum rituellen Gebet jeweils verbal und hörbar zu fassen? Wie lautet die Meinung der hanfitischen Fiqh-Schule diesbezüglich?

Antwort:

Mit dem Namen ALLAAHs, Des Gnadenden, Des Allgnädigen!
Alles Lob gebührt ALLAAH, Dem wahren Herrn und Schöpfer! Seine Gnade und Sein Frieden mögen dem Gesandten Muhammad zuteilwerden, dem Gesandten der Milde und der Barmherzigkeit zu allen Geschöpfen.

Das verbale Aussprechen der Niyyah (Absicht) ist nicht makruuh 1 nach der hanafitischen Fiqh-Schule. Dennoch ist es sunnah die Niyyah nonverbal in seinem Herzen zu fassen.

Und ALLAAH weiß es am Besten!

Fatwa- Kommission Islam-Wissen.Com

Notes:

  1. al-karaahah الكراهة (Soll-Nicht-Kategorie):Es bezeichnet die nicht nachdrückliche, aus Allaahs Worten sich ergebende, an den Mündigen gerichtete Aufforderung zur Unterlassung, mit der Erlaubnis der Durchführung; z. B. die Aufforderung zur Unterlassung des Trinkens im Stehen, des Sitzens in der Moschee vor dem Moschee-Begrüßungsgebet. Jede Handlung in dieser Kategorie heißt al-makruuh المكروه (Adjektiv: makruuh مكروه).